MenüHomeBlogMagic

Wägesensor aus Personenwaage

Aus einer ausrangierten Personenwaage habe ich die Gewichtssensoren, auch Wägesensor oder Wägezelle genannt, ausgebaut.

Das Funktionsprinzip ist im Grunde recht einfach. Der Sensor besteht aus einem Dehnungsmessstreifen, dessen oberes Ende am oberen blauen Kabel anliegt und das untere Ende am schwarzen Pin anliegt.
Zwischen den Beiden Kabeln ist ein Konstanter Widerstand.
Das rote Kabel funktioniert wie ein Mittelabnehmer zwischen den Beiden anderen Kabeln. So liegt im Idealfall, im unbelasteten Zustand, der Widerstand hin zu den beiden Kabeln gleich hoch.

Unter Belastung verschiebt sich der Abnehmer ein wenig in eine Richtung, so verringert sich der Widerstand auf der einen und erhöht sich auf der anderen Seite, ähnlich wie bei einem Poti.

Die Veränderungen die der Widerstandswert erfährt sind sehr gering. Bei meinen ersten Versuchen die Werte zu ermitteln, hab ich kaum mehr als eine Änderung von 3-4 Ohm erreicht und das bei einem Durchgangswiderstand von 2kOhm.

Um verlässliche Werte zu erhalten werde ich demnächst eine Operationsverstärker aufbauen um die Differenzen zu Verstärken und mit meinem Mikrocontroller auswerten, um so genauere Messwerte erhalten.

Wenn das Projekt um den Wägesensor fertig ist, wird es auch eine detaillierte Beschreibung geben wie dieser anzusteuern ist.

Wägesensor