MenüHomeBlogMagic

Enable Windows CaseSensitiv Ordner

In Windows achtet man oft nicht auf die Schreibweise von Datei- und Verzeichnisnamen weil in Windows Groß- und Kleinschreibung nicht relevant ist.
Wer allerdings, und das trifft auf die meisten meiner Projekte zu, sowohl Linux und Windows unterstützen will, muss ich an die richtige Schreibweise halten. Spätestens beim Kompilieren unter Linux verursacht ein falsch geschriebener Buchstabe einen Fehler.

Windows hat mit der Einführung der WSL (Windows-Subsystem for Linux), eine Möglichkeit geschaffen, Ordner mit einer Case Sensitive Eigenschaft zu belegen. Dadurch wird auch in Windows eine korrekte Schreibweise notwendig.

Um eine solche Eigenschaft einem Ordner zu zuweisen, kann man folgendes ausführen:

fsutil.exe file setCaseSensitiveInfo "TargetDirectory" enable

Das ganze kann man auch z.B. rekursiv auf einen Ordner anwenden: (PowerShell)

(gci -Recurse -Directory).FullName | % {fsutil.exe file setCaseSensitiveInfo $_ enable}

Um die Eigenschaft wieder zu entfernen erstetzt man das enable einfach mit disable und das Verhalten ist wieder normal.

Permalink: https://adirmeier.de/Blog/ID_419
Tags: Blog, File, FileSystem, Windowsvon am 2022-06-24