MenüHomeBlogMagic

Compiler für PIC Mikrocontroller

Für meine Projekte benutze ich aktuell den Small Device C Compiler (SDCC).
Dieser Compiler ist kostenlos und kann auch für komerzielle Anwendungen benutzt werden. Der SDCC unterstützt die meisten PICs und auch noch einige andere Mikrocontroller. Zudem ist er Open Source! Sehr interessant ist auch die Möglichkeit ihn unter diversen Betriebssystemen zu nutzen, so kann man Software leicht auf verschiedenen Rechnern bearbeiten.

Link zum SDCC

Der SDCC compiliert den C Code nicht direkt in eine Hex Ausgabe, sondern erstellt einen Assembler Code der dann mit den gputils weiter verlinkt und verarbeitet werden kann. Mit dem erstellten Assemblercode lässt sich auch die Simulationssoftware gpsim füttern. Da aber die meisten Anwendungen auf Interrupts reagieren die von extern oder auch von Timern ausgelöst werden, ist das nur begrenzt sinnvoll.

Unter Ubuntu kann man den sdcc einfach mit sudo apt-get install sdcc installieren. Dabei werden auch die gputils mit installiert.

Es gibt auch eine Reihe von komerziellen Anbietern für PIC Mikrocontroller. Einige davon bieten für die nicht komerzielle Nutzung auch kostenlose Varianten an. Allerdings dann nicht immer mit vollem Funktionsumfang.

Hier einige Anbieter:
CC5X
Hi Tech C
CCSC

Das sind nur ein Paar, es finden sich aber noch einige mehr.

IDE

Als IDE empfehle ich sich MPLAB X von Microchip näher an zu schauen, denn auch hier lässt sich neben den eigenen Produkten auch den SDCC zu integrieren. Vorteil ist auch dass es kompatibel zu MPLAB IDE für Windows ist, so dass ich auch meine Projekte mit anderen leichter teilen kann. Mittlerweile habe ich begonnen fast alle meine Projekte von Piklab zu MPLAB zu portieren.

Permalink: https://adirmeier.de/Blog/ID_54
Tags: Blog, Compiler, PIC, SDCCvon am 2012-03-02